Zur Person

Pauline Jacob arbeitet als Sängerin/Performerin in den Grenzbereichen des Musiktheaters. Engagements führten und führen sie sowohl an Staatstheater als auch an Spielorte der freien Szene, darunter die Hamburgische Staatsoper, Kampnagel Hamburg, die Elbphilharmonie Hamburg, die Staatsoper Stuttgart, die Junge Deutsche Oper Berlin, die Neuköllner Oper Berlin, das Ballhaus Ost in Berlin oder das Theater Bremen.

Neben dieser Tätigkeit entwickelt sie freie, musiktheatrale Arbeiten in Zusammenarbeit mit Künstler*innen anderer Disziplinen. Dabei gilt ihr besonderes Interesse dem Austesten neuer Formen und der Ermächtigung von (weiblichen*) Sänger*innen auf der Bühne.

So entstanden die Performances „Politics and Love“ (Kunstverein Hamburg, 2016), „Sportboot/Killerwelle“ (Luzerner Theaterpreis „Tankstelle 2016“) und „Vier freundinnenschaftliche Duette“ (WE PRESENT/ Hauptsache Frei Hamburg, 2019), sowie das musikalisch-performative Solo „Prächtiger Vogel Leierschwanz“ (Lichthof Theater Hamburg, 2019).

Als eine weitere Form von neuem Musiktheater produziert sie musikalische Hörspiele, u.a. „Wir – viele“ (Ausgezeichnet beim Leipziger Hörspielsommer 2018), „Wir – übrigens“ (Gesendet im Deutschlandfunk) und „Wir – von nine to five“ (Dezember 2019, WDR).

2018–20Stipendiatin der Akademie Musiktheater Heute, Sparte "Text"
2016–18Stipendiatin der Künstler*innenförderung der Claussen-Simon-Stiftung Hamburg
2014–16Altistin im Opernchor des Theater Bremen
2010–14Studium Klassischer Gesang, Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Jörn Dopfer
2009–10Freiwilliges Soziales Jahr im „Verzetsmuseum Amsterdam“
2009Abitur, Faust-Gymnasium Staufen
2006–07Austauschjahr in Kalmar, Schweden
1989geboren in Gifhorn